Johannes-Rau-Schule im Schulzentrum Pennenfeld



 Biographie Johannes Rau
 *16. Januar 1931 in Wuppertal,    +27. Januar 2006 in Berlin
1931
Geboren am 16. Januar in Wuppertal 
1949-1967
Tätigkeit als Verlagsbuchhändler
1952
Eintritt in die Gesamtdeutsche Volkspartei Auflösung der GVP 1957)
1957
Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
1958-1999
Mitglied des Landtags Nordrhein-Westfalen
1964-78
Stadtverordneter in Wuppertal
1965-1999
Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland
1969-1970
Oberbürgermeister in Wuppertal
1970-1978
Minister für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen
1973-1998
Mitglied des SPD-Landesvorstandes Nordrhein-Westfalen
1977-1998
Vorsitzender des SPD-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen
1978-1999
Mitglied des Präsidiums der SPD
1978-1998
Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen
1982-1983
Präsident des Bundesrates
1982-1999
Stellvertretender Vorsitzender der SPD
1987
Kandidat der SPD für das Amt des Bundeskanzlers
1994
Kandidat der SPD für das Amt des Bundespräsidenten
1994-1995
Präsident des Bundesrates
1999-2004
Bundespräsident
2006
Johannes Rau stirbt am 27. Januar in Berlin
.
 Johannes Rau war evangelisch, verheiratet mit Christina Rau geb. Delius und hatte drei Kinder (1983, 1985, 1986). Johannes Rau war Träger zahlreicher Orden und hat viele Auszeichnungen und Würden erhalten, u.a. 14 Ehrendoktoren, 4 Ehrensenatoren, 1 Ehrendozentur. Er war Ehrenbürger von Berlin, Bonn, Maroldsweisach, Spiekeroog und Wuppertal.


Quellen:
Bundespräsidialamt, Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Enzeklopädie Wikipedia